Dwayne Johnson denkt „ernsthaft“ über Kandidatur für US-Präsidentschaft nach

Beim Auftritt in US TV-Show: „Ja, ich denke ernsthaft darüber nach. Ich liebe mein Land sehr!“. So äußerte sich US-Schauspieler Dwayne „The Rock“ Johnson mit Blick auf eine mögliche Kandidatur zum US-Präsidenten.

Es ist jedoch nicht klar, für welche Partei der Schauspieler kandidieren würde. Momentan gehört er keine der 2 großen US-Parteien an, sondern ist als „independent“ registriert.



Johnson wurde in der Vergangenheit häufiger auf eine mögliche politische Karriere angesprochen:

„Viele Menschen haben es aufgegriffen, insbesondere meine Fans. Irgendwann wurde es dann eine Art Imperativ, eine Aufforderung an mich. Ich habe also angefangen zu überlegen.“

Obwohl die zahlreichen Fans der Aktionfilm-Ikone schon die die Kampagne „Run The Rock 2020“ gestartet habe, gibt eine Kandidatur schon in 2020 als unwahrscheinlich.

Laut einer aktuellen Umfrage würde „The Rock“ sogar gegen Donald Trump die Präsidentschaft gewinnen.  Dies hat eine Umfrage der Public Policy Polling ergeben, jedoch unter der Voraussetzung, dass Johnson als Demokrat kandidiert. Demnach würde er Trump mit 5 Prozentpunkten (42 zu 37) deutlich schlagen.



Im Video diskutieren Johnson und Schauspielkollege und Komiker Kevin Hart die mögliche Kandidatur bei der Elllen’s Show.

Ellen: „Seriously, would you run (for president)”

Johnson: “I am seriously considering ist, yes”

Hart: “He can’t physically run, he got bad knees. It’s really bad knees”

Trotz des spaßhaften Untertons, scheint die „The Rock“ die Aufrufe seiner Fans erst zu nehmen und eine Kandidatur tatsächlich in Betracht zu ziehen.

Vielleich heißt nach D. Trump der der nächste US-Präsident wirklich Dwayne „The Rock“ Johnson. Wenn uns die vergangenen Monate eines gelehrt haben, dann jawohl dass es in der Politik ALLES möglich ist – Schauspieler als Staatschef, vielleicht auch die Zukunft hier in Deutschland?

 

Ein Gedanke zu „Dwayne Johnson denkt „ernsthaft“ über Kandidatur für US-Präsidentschaft nach

  • Dezember 13, 2017 um 3:14 pm
    Permalink

    Na ja, schlimmer als der jetzige Prsident wird er wohl nicht sein, zumindest hübscher anzusehen, mehr braucht’s ja nicht für einen amerikanischen Präsidenten….

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.